Sonntag, 22. September 2013

Sonntags-Resümee - Müde

|Gesehen| Viele schöne Deko-Dinge gestern in Bonn.
|Gelesen| Bisschen weiter in meinem Frauenkitschroman. Viele Blogeinträge.
|Gehört| Mal wieder den Trine-2-Soundtrack im Auto und Radio.
|Getan| Den Vorrats-, Garderoben- und Putzschrank im Flur (das ist alles in einem) ausgemistet und mit vielen Körben schön organisiert. Dinge für's Haus gekauft, Metro und Ikea besucht, einen verbockten Auftrag richtiggestellt (blöd, das). Meinen Gewürzschrank schön und neu gemacht (noch nicht ganz fertig).
|Gegessen| Von Montag bis Samstag immer dasselbe: meinen "Subway"-Salat. Gestern außerdem Pizza in Bonn mit meiner Schwester und abends ein wönzöges Stöckchen vom nicht so tollen Backmischungs-Käsekuchen.
|Getrunken| Viel Tee. Und natürlich Kaffee (wie jedes Mal, irgendwie).
|Gedacht| So viel Sand und keine Förmchen!
|Gelacht| Wieder über meinen Sohn. "Kinder sind wie betrunkene Erwachsene", meinte meine Schwester, und irgendwie hat sie Recht. Nur dass Kinder außerdem noch unglaublich niedlich sind. Also zumindest die eigenen.
|Gefreut| Über schönen Flurschrank, schöne Küche, meinen Aufräum- und Putzwahn (moderat!).
|Gespielt|  Nix. Aber Zeit mit dem Söhnchen verbracht und schöne Aufkleber in Aufkleberbücher geklebt. Und heute Nachmittag spielen wir noch das "Wer wird Millionär Kanzlerin"-Spiel.
|Geärgert| ... oder eher bestürzt gewesen über die schlechte Arbeit, die ich meinem Verlag letzte Woche abgeliefert habe und dementsprechend noch mal neu machen musste. Keine Ahnung, woran das lag, aber es wird mir sicher nicht noch mal passieren. Und darüber, dass ich schon wieder erkältet bin. Diesmal zum Glück nicht so schlimm.
|Gewünscht| Dass mein Verlag mir jetzt trotzdem noch Aufträge gibt. Dass das Viech, was meinen Sohn nachts immer sticht, entweder in der Waschmaschine stirbt oder einfach so. Dass ich mal den ganzen Schlaf, den ich in den letzten Wochen Dank Arbeit, Krankheit und Antibiotika einbüßen musste, nachholen kann.
|Gekauft| Kisten, Möbel, Vasen, eine Flauschdecke, zwei Tops bei H&M.
|Geklickt| Viele Blogs, Pinterest, Ebay.

Genießt den Sonntag! Und habt eine gute kommende Woche. :)

Und hier noch mein Vorher-/Nachher-Bild vom Flurschrank. Die Bilder werden der ganzen schönen Veränderung allerdings nicht gerecht.




Kommentare:

Maufeline hat gesagt…

"Das Vieh, das deinen Sohn nachts immer sticht"... Kann es sein dass es vielleicht Grasmilbenbisse sind? Es ist im Moment wieder Grasmilbenzeit, und die Dinger sind einfach nervig! Wenn man Tagsüber im Garten verbringt, oder draußen, dann setzen sich die Monster an einen dran und fangen, nachdem sie es sich gemütlich gemacht haben (etwa nach 2 Stunden oder so), an zu beissen... die Quaddeln sind dann oft erst am nächsten Tag zu sehen, jucken aber wie 10 Mückenstiche...
Ich dachte zuerst auch das das was wir da haben ja Killermücken sind, aber wir konnten nie eine finden!

Übrigens: Schön neuorganisiert! :-)

Kerstin hat gesagt…

Das Seltsame ist: Die jucken fast gar nicht. Tun aber weh, wenn man drankommt. Am ersten Tag schwillt die Stelle voll an, am zweiten und dritten wird der rote Hof immer größer, verblasst aber gleichzeitig, am vierten Tag dürfte es dann schon wieder weg sein (Tag 3). Und die Erhebungen sind auch kleiner als normale Stiche.

Mal sehen. Vielleicht sind's ja trotzdem Milben, dann würde es ja von selber aufhören, oder?