Freitag, 22. Februar 2013

Der Freitags-Füller #4

1.  Schon wieder ein krankes Kind im Haus. Menno.
2.  Jemand anders muss für mich gespielt haben, wenn ich mal im Lotto gewinne. ;)
3.  Es ist doch egal, was manche Leute sich auf sich einbilden - wichtig ist, dass man seine eigene Ruhe bewahrt. Außerdem ist niemand perfekt.
4.  Ich freue mich, denn ich habe wunderbare Menschen und schöne Dinge in meiner Nähe.
5.  Wo ist bloß meine Zeit geblieben?
6.  Als Teenager hatte ich ein Pferd. Eine wunderschöne Stute, halb Araber.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Entspannung, morgen habe ich Arbeiten und Ausmisten geplant und Sonntag möchte ich tolles Essen kochen und mit meinen zwei Süßen entspannen!

Ein schönes Wochenende!

Montag, 18. Februar 2013

Meine Clinique-Bestellung

Wie Weihnachten! Alles so liebevoll verpacket und so schön anzusehen und anzufassen und auszuprobieren ... Ich lasse einfach mal die Bilder für sich sprechen.

Obenauf lag eine schöne, vom Valentinstag inspirierte Karte:



Drinnen war alles sorgfältig und liebevoll verpackt.



Hier habe ich mal alles vom Papier befreit.



Das war meine kostenlose Goodie-Bag (zwei Proben bekommt man zu jeder Bestellung kostenlos dazu:



Für kleines Geld hatte ich mir ein Probierset mitbestellt, in dem unglaublich viele tolle Produkte in Probiergrößen drin waren, die ich z. T. schon getestet habe:



Ein weiteres Probenset (kostenlos!) war eine kleine reichhaltige Version meiner Pflege plus Augenpflege und einer kleinen Mascara:



Die Crème, wegen der ich überhaupt bestellt habe, gab's im Set mit einem kleinen Superbalm und einem Augenserum:



Mein erster Eindruck der von mir bereits getesteten Produkte:

High Lengths Mascara: Neuartiger Auftrag, aber sie hält, was sie verpricht, sie macht keine dicken, aber sehr lange, feine Wimpern. Ich mag sie!

Chubby Stick: Anfangs super Wirkung, am dritten Tag trat aber ein harter Gewöhnungseffekt ein. Werde ihn also nur noch sporadisch und gezielt anwenden. Schade! Kein Nachkaufprodukt. Das mag aber bei jeder anders sein, meine Lippen sind einfach sehr zickig.

Superbalm Moisturizing Gloss: Vor vielen Jahren schonmal gehabt, super Produkt!

High Impact Mascara: Früher schon getestet, heuer noch nicht. Nicht schlecht, aber generell ziehe ich die wasserfesten Mascaras von Lancome vor.

Intense Eye Liner: Eigentlich sehr gutes Produkt, ich war überrascht, wie gut er sich anwenden lässt und wie lange er hält. Leider ist mein Tester kaputt und ich kann demnach nur ca. 2 % der mir zur Verfügung gestellten Produktmenge testen. Wirklich, wirklich schade!

Sonntag, 17. Februar 2013

Wöchentlicher Check-Up #3

Gekauft:
  • Kosmetik von Clinique
  • Pinsel von Zoeva
  • Pinselseife
Aussortiert (für Ebay, Flohmarkt, Sozialkaufhaus):
  • viel Kinderkleidung und -schuhe,
  • einige Kleidungsstücke von mir,
  • viel, viel Zeug aus den Kram-Kisten aus dem Keller.
Erledigt:
  • mehr Kram-Kisten aus dem Keller geleert,
  • gearbeitet,
  • Familie betüddelt,
  • Gäste bewirtet,
  • Kaffee getrunken. 
Weggeschmissen: Altpapier, Altpapier, Altpapier.

Vorgenommen:
  • Kaufstopp anders durchzuhalten (nämlich so),
  • mehr wegzuschmeißen,
  • besser Buch zu führen über meine Fortschritte,
  • wieder anzufangen, Sport zu machen.
Gelernt:
  • Arbeiten und Ausmisten verträgt sich nur bedingt,
  • Concealer mit einem guten Pinsel einzuarbeiten macht unendlich viel Spaß und sieht sooo viel besser aus.
Gefreut:
  • Über meine neuen Pinsel von Zoeva,
  • über leere Kisten,
  • darüber, dass mein Schatz langsam wieder "mobil" wird,
  • über meine Häkeleien.
 Und hier noch ein paar Eindrücke der Woche:

Fröhlicher Lack macht fröhlich.

Häkelspitzenschal zur Hälfte fertig!

Meine Stadt. :)

Diese dürfen alle bleiben - vorerst!

Paket von Clinique aufgemacht und sehr gefreut.

Clinique-Paket. Hach.

Lack passend zum heutigen Outfit.

Outfit heute.
Mein neuer (und erster!) Concealer-Pinsel. Ich liebe ihn!

Eine gute Woche wünsch ich Euch treuen 2,5 Lesern!

Freitag, 15. Februar 2013

Kaufstopp: Korrektur

Nachdem ich nun die Chance hatte, mich einige Wochen an meinen Kaufstopp zu gewöhnen, muss bzw. möchte ich ihn neu definieren und ihm einen neuen Namen geben. Ich bin allerdings noch nicht sicher, welchen. KeineHalbenSachen? SpreuvomWeizen? BeschränkungaufQualität?

Jedenfalls läuft es darauf hinaus: Ich möchte nur noch Geld für Dinge ausgeben, die ich a) brauche und die b) ihr Geld wert sind, also eine lohnende Investition darstellen.

Angefangen hat diese Erkenntnis letzte Woche, als mein Gesichtswasser von Clinique, das ich seit über zehn Jahren wirklich IMMER im Haus habe, leer geworden ist. Ich habe sie vorher nie nachkaufen müssen, weil ich eine irrsinnig große Flasche davon hatte (400 ml oder so) und ein paar kleine aus Probensets, und weil sie bei mir einfach ewig hält, weil ich sie nicht jeden Tag benutze - aber nun brauchte ich sie halt wieder. Es führte kein Weg daran vorbei, weil dieses Produkt mir einfach gut tut und ich es vertrage, und weil es in gewissen Hautsituationen mein Notfallretter für alle Fälle ist. Da reicht kein anderes Produkt heran (und ich habe viele getestet). Also musste Ersatz her. Punkt.

Ebay war mir zu anstrengend, also habe ich auf der Clinique-Webseite bestellt (dazu gibt's ein separates Posting) und - nun ja, da schäme ich mich ein bisschen - noch ein paar mehr Dinge dazugekauft. Z. B. eine Gesichtscrème, die ich vor Kurzem mit einer Probe ausgiebig testen konnte und ich überrascht war, wie gut ich sie vertragen habe und wie gut sie zu mir passt. Eigentlich hatte ich nun vorgehabt, keine neuen Crèmes mehr zu kaufen, weil ich ja noch so viele andere, z. T. in zahllosen Probengrößen vorhanden, habe. Bei denen laufe ich aber immer Gefahr (und meistens tritt es auch ein), dass meine empfindliche Haut sie nicht verträgt und ich nach ein paar Tagen verzweifelt die nächste Pflege teste, nur um wieder enttäuscht zu werden.

Und diese Crème gab es recht günstig in einem Set mit ein paar anderen Spielereien, und ich habe mich der Tatsache erinnert, dass Clinique vor vielen, vielen Jahren (jedenfalls über zehn) mal meine "erste Liebe" im High-End-Kosmetikbereich war, oder eigentlich in jedem Kosmetikbereich. Und ich ging quasi "back to the roots" und habe mir ein paar sinnvolle und mit im Set ein paar sinnlose Dinge bestellt. Die ich allerdings ohne Ausnahme nutzen werde, bis sie leer sind, und die ich auch alle nutzen kann, weil sie gut in mein Pflege- und Makeup-Programm passen (Augen- und Lippenpflege, Mascara).

So. Und weil mich außerdem genervt hat, dass ich eigentlich seit Langem lernen möchte, mich ordentlich zu schminken, und weil die ganzen guten Produkte, die ich mir im Lauf der Zeit zu dem Zweck besorgt habe, hier herumliegen und verstauben, weil es mir ganz einfach am passenden Werkzeug fehlt, habe ich außerdem in einem anderen Shop (Zoeva) ein Pinselset bestellt. Auch das ist eine Ausgabe, die ich sicher nicht bereuen werde und die ihr Geld wert ist.

Dass solche Bestellungen nicht jede Woche und auch nicht jeden Monat sein müssen, ist selbstverständlich. Insbesondere Clinique ist ja auch nicht ganz billig - aber eben sein Geld wert. Ich glaube, dass ein gewisser Kaufstopp in dieser Form sehr viel Sinn macht, und ich zweifle kein Stück, wenn ich sage, dass ich das für den Rest meines Lebens gerne durchziehen möchte. Nicht in allen Bereichen, das wird nicht funktionieren - Möbel von IKEA werden wir sicher noch öfter kaufen. Aber in ein paar Bereichen, bei Pflege, Kosmetik und auch Klamotten, insbesondere Schuhe und Taschen, ist das ein guter Weg, sein Geld sinnvoll und nachhaltig zu investieren.

Schade, dass ich erst über dreißig Jahre alt werden musste, um das nicht nur zu lernen, sondern auch zu verinnerlichen. Aber besser spät als nie.

Kerstin out.

Der Freitags-Füller #3

1.  Es schneit schon wieder!
2.  Sich von zehrenden Dingen und Menschen zu verabschieden ist im Gegensatz dazu, weiter Kräfte auf sie zu verschwenden, die bessere Alternative.
3.  Ein Grund, warum ich mich freue ist der, dass mein Leben aufklart, weil ich ausmiste.
4.  Da heute ein extrem anstrengender aber auch sehr aufregender Arbeitstag vor mir liegt, verzichte ich bis Feierabend auf jede Ablenkung.
5.  Der Papst bedeutet mir als Protestant nichts, aber ich bewundere seine Entscheidung, denn auch er - so wichtig er im Weltgeschehen auch ist - hatte den Mut, sich von einem Amt zu trennen, das ihn mehr Kräfte kostet, als er hat oder aufwenden möchte.
6.   Zu sagen, was ich mir nicht vorstellen kann, kann ich mir (gerade) nicht vorstellen - sorry, ich denke lieber über Dinge nach, die ich mir für meine Zukunft vorstellen kann. ;)
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine geniale Pizza nach dem anstrengenden Tag, morgen habe ich Besuch meiner Schwester und ihrem Mann, dem Superonkel, geplant und Sonntag möchte ich entspannen!

Meinen 2,5 Lesern ein wunderschönes Wochenende! :)

Montag, 11. Februar 2013

Heute raus ...

Puh, Ausmisten kann ganz schön viel Kraft kosten. Sich in so kurzer Zeit von so vielen so alten und z. T. so liebgewonnenen Sachen zu trennen, die aber doch keinen wirklichen Nutzen haben und mein Leben vor allem durch ihre Existenz nicht besser machen ... Es tut gut, aber es kostet furchtbar viel Kraft.

In den letzten 48 h habe ich sehr, sehr viel Papier weggeworfen, aber auch anderen Kram, uraltes Spielzeug, Erinnerungsstücke, Haarkram, Kosmetikkram, Schreibtischkram, Nähkram, Star Wars-Kram, Star Trek-Kram, Klamotten (ja - wenn sie eklig/kaputt/fleckig waren) und einige Kinderklamotten aussortiert, die bald als mehrere Kleiderpakete zu Ebay gehen. Drei große Kisten sind jetzt leer. Eigentlich vier, aber die vierte wurde zur Kiste für Erinnerungsstücke erkoren, die ich wirklich nicht wegschmeißen möchte, weil sie mir so viel bedeuten, und die ich tatsächlich alle paar Jahre wieder durchgehe und in Erinnerungen schwelge. Die ist allerdings noch so leer, dass nur der Boden gerade bedeckt ist, und ich bezweifle, dass sie am Ende des Ausmist-Jahres voll sein wird, aber das ist gut so.

Soweit erstmal. Ich bin müde. Aber ich hab was geschafft.

Und wen's interessiert, der kann ja mal bei Instagram gucken, was ich so fotografiert habe: http://instagram.com/sorentine/

Sonntag, 10. Februar 2013

Wöchentlicher Check-Up #2

Gekauft: Gnarf ...
  • Nagellack (Manhattan). Ich habe keine Entschuldigung.
Verkniffen: Ein paar Ebay-Käufe.

Aussortiert (für Ebay, Flohmarkt, Sozialkaufhaus):
  • 8 weitere Nagellacke,
  • 7 Kleidungsstücke,
  • 24 Bücher,
  • einige Ketten und Armbänder, Haarkram,
  • viel, viel Zeug aus den Kram-Kisten aus dem Keller (s.u.).
Erledigt:
  • Alle Nagellacke geswatcht, damit ich entsprechend aussortieren kann,
  • Nägel schön gepflegt, damit ich demnächst öfter Nagellack tragen kann,
  • Schreibtischablage nach der Simplify-Methode ausgemistet,
  • Rollschrank neben Schreibtisch nach der Simplify-Methode ausgemistet,
  • das große Regal mit Hilfe von Kästchen und Ordnung vieeel schöner gemacht,
  • 2 Ebay-Angebote eingestellt. 

Weggeschmissen:
  • jede Menge alte Dokumente und noch mehr Altpapier, Altpapier, Altpapier,
  • zwei weitere Programmhefte von ehemals geliebten Musicals,
  • alte Briefe (schön, aber nicht alle aufhebenswert),
  • ein paar weitere Erinnerungsstücke - man braucht ja nicht ALLES,
  • viele gebrannte CDs und DVDs,
  • ein kaputtes kabelloses Mäuschen,
  • ja, auch zwei Bücher,
  • Kulis, die es nicht mehr taten, und andere alte Stifte,
  • viel, viel, viel Zeug aus einigen großen Kisten mit Kram aus dem Keller, die von Kindheit bis Kurz-nach-Hochzeit so ziemlich alles enthielten.
Vorgenommen:  Kaufstopp besser durchzuhalten.

Gelernt:
  • Simplify works!
  • Ich bin ein Lippenpflege-Junkie. Die schiere Anzahl meiner Lippenpflegeprodukte, die mir in den letzten Wochen im Laufe des Ausmistens über den Weg gelaufen ist, haut mich um.
Gefreut:
  • Simplify works!
  • Über freie Flächen und volle Mülltüten,
  • über bunt lackierte Nägel,
  • über ein Imprompto-Candellight-Dinner mit meinem Schatz (1 Salatschüssel, 2 Gabeln, 1 Kerze = ♥).


Freitag, 8. Februar 2013

Der Freitags-Füller #2

1.  Am Rosenmontag werde ich wohl immer noch krank sein. Nerv.
2.  Ich versteh nicht, warum mein Mann keinen weiteren Schuhschrank anschaffen will, ich habe doch erst so wenige davon. ;)
3.  Einer meiner Träume ist es, unter einer Palme an einem weißen Strand neben klarem, türkisfarbenen Wasser zu liegen.
4.  Mein schlafender Sohn wirkt immer so ruhig und friedlich.
5.  Schnarchen macht mich fertig.
6.  Woher kommt eigentlich der Ausdruck auf den Wecker gehen?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf erholsamen Schlaf, morgen habe ich Ausmisten und erholsamen Schlaf geplant und Sonntag möchte ich irgendwas Entspannendes tun!

Man merkt, ich habe es mehr als satt, krank zu sein.

Schönes Wochenende! :)

Donnerstag, 7. Februar 2013

Lagebericht

Heute: Kaufstopp gebrochen. *schäm* Aber er ist so schön! In echt ist er etwas dunkler und lilastichiger (Farbe 53R):

 Außerdem habe ich weitergehäkelt, das hier ist mein anderer Loopschal:

Ansonsten: Habe viele Dinge an ihren Platz geräumt, die mich am Ausmisten gehindert haben; habe ein paar weitere Klamotten aussortiert, endlich wieder Salat gegessen, mich selbst wegen der Halsschmerzen bemitleidet und gerade endlich wieder ein bisschen Farbe auf meinen Wangen entdeckt. Besser als nix.

Dienstag, 5. Februar 2013

Vorher - Nachher: Schreibtisch-Ablagebrett

Heute nach der Simplify-Methode aufgeräumt:



Viel schöner jetzt, und woanders habe ich an Platz gewonnen wegen der Bücher.

P. S.: Simplify-Methode = das betreffende Regal oder Fach (immer nur eins! Baby steps!) komplett ausräumen, putzen, und den Inhalt aufteilen in "Kommt zurück weil gut und wichtig", "Müll" und "Wird später weggeschmiessen" (im Prinzip). Bei mir war es "Zurück, aber in schön", "Müll" und "gehört hier nicht hin, hat/bekommt aber einen anderen guten Platz". Erstaunlich, wie viele Dinge man plötzlich wegrationalisieren kann. Und als ich dann in die Kiste schaute, in die ich alles geräumt hatte, und sie schon leer war, da musste ich einfach mal breit grinsen und war ganz schön stolz auf mich.

P. P. S.: Gnarf. Jaaa, mein Firefox trägt noch die Weihnachts-Skin. Gleich nimmer ...

Montag, 4. Februar 2013

Leseüberfütterung

Die 29 Bücher in den mittleren drei Fächern sind die, die ich noch nicht gelesen habe. WTF? Wie kann man so viele Bücher ansammeln, ohne sie zu lesen? Diese hier sind übrigens nur die, die nicht zu irgendeiner Reihe gehören, die ich angefangen habe und irgendwann zuende lesen möchte (Discworld, Malazan, Song of Ice and Fire, Sword of Truth). Das sind nämlich nochmal gute 30 Stück mehr (die ich aber auch noch bei Weitem nicht alle besitze).

Immerhin habe ich heute schonmal zumindest 22 Bücher aussortiert, die wegkommen; Bücher, die ich nicht nochmal lesen werde und die außerdem nicht so besonders sind, dass ich sie behalten möchte. Die hier gezeigten werden nach dem Lesen auch größtenteils rausfliegen.

Weniger ist mehr. :) Klasse statt Masse.

Der Gordon wird natürlich bleiben dürfen. Genauso wie "Die Vermessung der Welt", denn das war ein Geschenk eines lieben Freundes.

Häkelkram

Eins der drei Häkelprojekte, an denen ich gerade arbeite. Ich mag die Farben sehr.


Orange!

Hat Söhnchen sich gewünscht. Und weil bald Karneval ist und ich noch fleißig üben muss, um einen schönen Auftrag hinzukriegen (wie man sieht, bitte nicht schimpfen):

In Wirklichkeit macht mich die Farbe längst nicht so blass wie es auf dem Foto scheint!

Der Lack ist von Manhattan (vor Kurzem gekauft). Und das, was ich da in der Hand halte, ist mein heiß geliebtes Polish Seal von LCN, das ist ein Wärme- und lichthärtender Überlack (meine Schreibtischlampe reicht da völlig aus), der macht, dass der Lack hält und hält und hält ...

Samstag, 2. Februar 2013

Wöchentlicher Check-Up #1

Eine weitere Tradition, die ich hier beginnen will, ebenfalls von dem wunderbaren Innen&Aussen-Blog inspiriert:

Gekauft: Gnarf ...
  • Mascara (Verbrauchsmaterial!),
  • khakifarbenen Lidschatten (such ich schon seit Monaten!),
  • flüssigen Eyeliner (die Farbe! Ich halte es da bzgl. meines Kaufstopps mit Cpt. Barbosa: "They're not actual rules. They're more like ... guidelines." *schäm*),
  • rotes Leinen für ein ganz spezifisches LARP-Projekt (und deswegen erlaubt).
Verkniffen: Den Einkauf bei Promod. Und das, obwohl ich noch eine Geschenkkarte besitze! Außerdem diverse Ebay-Angebote. Bin also doch relativ stolz auf mich.

Ausgemistet: Jeden Tag mindestens zehn Links aus meiner viel zu großen Browser-Lesezeichensammlung.

Aussortiert (für Ebay, Flohmarkt, Sozialkaufhaus):
  • eine große Handvoll Klamotten,
  • 4 Nagellacke,
  • 2 Nagelweißstifte,
  • 1 Lidschatten (ein Anfang!).
Erledigt:
  • Reste der Weihnachtsdeko für's nächste Jahr fitgemacht und in den Keller geräumt,
  • Wohnzimmer schön gemacht,
  • Rutschige Sitzkissen auf den Wohnzimmerstühlen endlich auf den Stühlen befestigt,
  • Pflanze umgetopft,
  • jeden Tag mindestens fünf Nagellacke geswatcht, um die alte Sammlung mal zu entstauben, um zu sehen, welche davon ich noch mag und um sehr ähnliche/doppelte Farbtöne auszumisten,
  • transparente Schmuckkästchen freigemacht, weil sie sich m. E. sehr gut für dekorative Kosmetik eignen,
  • dekorative Kosmetik eingeräumt, jetzt sieht alles ordentlich aus und nimmt vor allem viel weniger Platz weg.
Weggeschmissen:
  • Jeeede Menge Altpapier, alte Rechnungen, etc.,
  • zwei dicke Programmhefte von früher heißgeliebten Musicals,
  • Kataloge,
  • die riesige 400ml-Clinique-Flasche (Rest in kleines Fläschchen umgefüllt).
Vorgenommen:  Meinen "Vorgarten" (wie eine Freundin so schön sagt - meinen privaten Bereich, mein Selbst, meine Entscheidungen) besser zu umzäunen. Gesund zu werden.

Gelernt: "Neinsagen für Fortgeschrittene" - häufiger ablehnen, dabei bestimmt, aber sehr höflich bleiben. Geht! Geht zwar noch besser, aber ich lerne ja noch. Außerdem, dass die Kombi "gewinnbringend loswerden" bei einer ernstgemeinten Ausmistung fehl am Platz ist, weil es primär darum geht, Platz in der Wohnung und im Kopf zu bekommen als Geld zu scheffeln.

Gefreut: Über ganz, ganz vieles. Z. B. den wilden Tanz der Schneeflocken, mein altes Best-of-Police-Album oder über meine Fortschritte. Außerdem darüber, dass ich eine liebe Freudin mit dem Ausmisten angesteckt habe!

...

Ich sollte vermutlich hier auch ein paar bunte Bildchen in dieses Blog einbauen, oder? Ich denk mal drüber nach.

Freitag, 1. Februar 2013

Der Freitags-Füller #1

Inspiriert von der lieben Paddy und ihrem wunderbaren Blog will ich heute mal eine von mehreren regulären Aktionen starten. Den Freitags-Füller! Zu finden gibt es ihn hier.

1. Ich verstehe nicht, warum es mir heute so viel besser geht als gestern (schmerzmäßig), aber ich werde mich nicht beklagen.
2.  Meine Zehennägel sind neu (lackiert. In Orange! Hat Söhnchen sich gewünscht).
3.  Das Problem kalte Füße hatte ich zuletzt vor zwei Wochen auf einem tollen Con, und es hat sich gelohnt.
4.  Zu seinen nerdigen Vorlieben zu stehen finde ich o.k..
5.  Die Debatte um unseren nächsten Urlaub schläft endlich langsam ein.
6.  Mein Schatz hat sich beim Schrauben schon länger nicht mehr verbohrt. ;)
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Serienabend mit meinem Schatz, morgen habe ich Ausmisten und Aufräumen geplant und Sonntag möchte ich mich weiter erholen!

So. Für's erste Mal irgendwie ein wenig zu negativ, bitte nicht falsch verstehen! Mir geht's gut. :)